Artikel-Schlagworte: „Chemnitz“

Präsentation in der Neuen Sächsischen Galerie

Sonntag, 31. Mai 2015

Am 12.05.15 war es soweit: alle entstandenen Animationsfilmsequenzen der Schülerinnen und Schüler des Acricola-, Andre- und Karl-Schmidt-Rottluff-Gymnasiums wurden auf den fünf Leinwänden – auf denen vorher Ulrich Polsters Stalker Material gezeigt wurde – präsentiert. Insgesamt waren 48 Minuten Animationsfilmsequenzen zu sehen, die die elf Gruppen in unserem museumspädagogischen Workshop produziert haben.

Ein großes Danke an das Team der Neuen Sächsichen Galerie, dass sie den Schülern, den Lehrern und uns diesen fantastischen Raum zur Präsentation zur Verfügung gestellt haben.

Hier ein paar Impressionen für alle, die nicht dabei sein konnten:

p_20150512_180725p_20150512_180624
p_20150512_181250p_20150512_184312
p_20150512_180824p_20150512_181126

Wir vermissen den schwarzen Raum mit seinen riesigen Leinwänden … 🙁 und euch natürlich!!! 😉
Da ist wieder einmal eine spannende Zeit zu Ende…
Eure BINARIOS

Museumspädagogischer Workshop

Sonntag, 15. März 2015

Fotoaufnahme aus dem ersten Workshoptag

Zur Ausstellung Stalker/Material von Ulrich Polster machen wir einen museumspädagogischen Workshop (für Schüler der Kl. 8-12).

Workshopinhalt ist zum einen die gemeinsame Betrachtung und Analyse der Videoprojektionen von Ulrich Polster und zum anderen eine individuelle medienpraktische Arbeit, die die Projektionen als Kulissen nutzt. Dabei wird mit einer besonderen Animationstechnik gearbeitet, der „Pixilation“. Das heißt, mittels Stop-Motion-Aufnahme können verschiedene Gegenstände über die zeitliche Aneinanderreihung von Einzelbildern trickreich bewegt und damit gleichsam zum Leben erweckt werden. Sie können im Bild auftauchen oder verschwinden, über die Fläche gleiten oder sich verformen. Der Zeitraffereffekt sorgt dabei für Aha-Erlebnisse, so lassen sich die Prozesse zeitlicher Veränderungen wie die Metamorphosen aus Ulrich Polster Stalker/Material handelnd erschließen.
Für den Workshop werden keine speziellen Kenntnisse vorausgesetzt. Er kann als Einführungsveranstaltung in die Videotechnik genutzt werden. Die Teilnehmenden werden auf unkomplizierte Weise mit Aufnahme und Schnitt vertraut gemacht und bekommen mit der Pixilation-Technik etwas an die Hand, dass sie später auch leicht selbst wieder umsetzen können.

Termine für das medienpädagogische Angebot können mit Fr. Thiemer (Telefon: 0371-3676680) von der Neuen Sächsischen Galerie vereinbart werden.

Gruppengröße: maximal 12 Teilnehmer

Multikanalvideoprojektion von Ulrich Polster
Ausstellungszeitraum: 24. Februar bis 10. Mai 2015
Neue Sächsiche Galerie, Moritzstr. 20, 09111 Chemnitz

Die Clips des WebVideoWorkshops

Montag, 30. Juni 2014

Reitbahn-Projekt

Mittwoch, 7. Mai 2014

Ein neues Projekt steht an:
Meine Stadt, mein Bezirk, mein Viertel, meine Gegend …

plakat_flyer_webvideoworkshopreitbahn

Wir treffen uns am Freitag, den 16.05.2014 das erste Mal.
Eigene Technik (Smartphone, Kamera ?) könnt ihr mitbringen.

theBINARIOS

P.S. Anmeldung unter: binario.stern@gmx.de

blog_img_1112_2

Schnittservice

Freitag, 24. August 2012

Neben den Workshops haben wir jetzt aufgrund gestiegener Nachfrage ein neues Angebot: unseren Schnittservice.
Hier die Info dazu:

………………………
Schade! Man filmt aus gegebenem Anlass und dann versauern die Aufnahmen auf der Festplatte.
Dabei gibt es immer eine Gelegenheit, sie zu zeigen ob im Web oder bei einer Präsentation.

Sie filmen, wir schneiden.

Wir gestalten Ihre Filme, ergänzen Texte, Grafiken und Specials nach Ihren Wünschen für jedes Budget.
Ob Ihre Aufnahmen vom Camcorder oder vom Handy stammen, das Ergebnis wird gut ankommen.

Schnittservice from BINARIO STERN on Vimeo.

Ihre Aufnahmen unser Know-How.

Ihre Aufnahmen haben Potential, weil sie authentisch sind und voller Dynamik.
In Zusammenarbeit mit uns können Sie:

? Veranstaltungen dokumentieren
? Arbeitsprozesse visualisieren
? Ergebnisse und Innovationen präsentieren

Gewinnen Sie mit Ihrem Videomaterial die Generation Web 2.0!

Mit uns verwirklichen Sie schnell und einfach kreative Videoinhalte,
auch für Social-Media-Plattformen, auf denen sich die neue Generation zu Hause fühlt.

Binario Stern – zertifizierte Edius Cutter für Ihre Filme:
Annett Schudeja und Georg Spindler ediuslogo

Kontakt:
Freie Mediengruppe „binario stern“
E-Mail: schnittservice(at)binario-stern.de
Tel.: 0371 – 912 806 99 (Annett + Georg)
schnittservicestillklein

Sehenswert

Donnerstag, 12. Juli 2012

… der Film des Jugendtheaters „Arthurianer“

Premiere Workshopfilme feat. KinnO

Donnerstag, 5. Januar 2012

Dass Workshopfilme durchaus erfolgreich sein können, wenn man sie bei YouTube veröffentlicht, zeigte uns Ende 2011 die Speed-Doku „Chemnitz – Auf eigene Gefahr!“. Es gab einige tausend Klicks sowie einige „Daumenhoch“ und noch mehr „Daumenrunter“. Da sieht man, dass das bloße Aufzeigen und Aufzeichnen Chemnitzer Orte unter dem Motto „Hier!“ für heftige Reaktionen sorgen kann.

Bei unserer letzten Workshopreihe „Push the button!“ (im Herbst/ Winter 2011) stießen wir an drei verschiedenen Orten auf Menschen, die gern hinter die Kulissen blicken und gern provozieren. Manche von ihnen kannten wir schon 😉 und sie uns. Andere lernten wir erst kennen und ließen uns von ihren Ideen überraschen. Z.B. gibt es einen grandiosen Effekt, wenn man den Kopf verkehrt herum in die Kamera hält und sich das Kinn wie ein Gesicht schminkt (mit Augen, Nase etc.), wenn aber dieses Gesicht dann auch noch zu reden anfängt? Leute vergesst alles, was ihr bei youtube darüber gesehen habt – hier wurde eine ganzes Show mit Kinngesichtern für Euch auf die Beine gestellt. It“s not Kino – it“s „KinnO“.

Zur „Push the button!“-Kurzfilmschau laden wir alle herzlich ein.

Haus Arthuram: Donnerstag, den 26. Januar 2012
um: 18 Uhr
im: Haus Arthur, Hohe Str. 33, Chemnitz/ Kaßberg

Folgende Filme werden erstmalig gezeigt:

Lesecafé der etwas andere Imagefilm
stehenbleibenfreiheitDoku zum inneren Schweinehund an der Ampelkreuzung, inkl. Interviews mit Chemnitzern
Rumgeistern, Schlägerei und Überfall – eine Slapstick-Trilogie
Familienleben – ein Improvisationskleinod und Kurzkammerspiel
Berta & Bruno – eine bittere LoveStory mit Fotomasken
Und dem KinnO Programm mit:
Kinn am Mittag, der Ahmed & Kermet Show, Werbung und dem Filmtrailer Absolut verboten

Kinn am Mittag

Der Eintritt ist frei. Wir freuen uns auf Euch.
Eure BINARIOS

Push the button! Workshop. Anmelden JETZT ;-)

Samstag, 1. Oktober 2011

einladungsflyer

Projektstart/ erstes Treffen: Dienstag, den 11. Oktober 2011
Uhrzeit: 17 Uhr
Ort: Haus Arthur, Hohe Str. 33, Kaßberg – Chemnitz

Teilnahme: kostenfrei /// ab 18 Jahre

Anmeldung:
Tel: 0160 – 99 48 22 93
Mail: binario.stern(at)gmx.de

P.S. Du hast das erste Treffen verpasst? Kein Problem. Mail uns an!

———————————-!!!—————————-
———————————-!!!—————————-

Nächstes Treffen:
Dienstag, den 18. Oktober 2011
um 16 Uhr wieder im Haus Arthur

———————————-:-)—————————
———————————-:-)—————————

logoleiste_furweb

Chemnitz – Auf eigene Gefahr!

Freitag, 30. September 2011

Anlässlich der Woche „Kunst des Widerstands“ ist bei unserem Videoworkshop (innerhalb von 12 h!) ein erstes Ergebnis zum Speed-Doku-Konzept „Hier!“ fertig geworden. Themen: Stadtumbau und Demografie 😉 Vielen Dank an alle Mitwirkenden und an die Beatpoeten, die bei ihrem Konzi am Sonntag die Slogans aus diesem Film schon fleißig in ihre Ansagen einbauten. Wir sind stolz wie Oskar und laufen weiter durch die Welt, stoßen auf Gegenstände, Zustände und Widerstände. Wir kommentieren das, was wir sehen: „Hier…!“

EINLADUNG zur Premiere

Mittwoch, 24. August 2011

der Krimi-Comedy-Soap ?friss und stirb?
am Sa, den 10. September 2011
plakat_svo11_heckert
Von den Machern der bekannten Heckert Soap 2010 kommt jetzt ein neues Spektakel der Unterhaltung. In satten 15 Folgen präsentiert sich die aktuelle Krimi-Comedy-Soap rund um den verrückten Todesfall im Bistro ?Zauberhaft?.

Specials: Making of, Musikvideoclip & Darstellergespräch

Veranstaltungsort:
Café 614
(im VZ gegenüber vom Schlecker)
Alfred-Neubert-Str. 17
09123 Chemnitz

Beginn: 19 Uhr
Eintritt: frei

Inspiration im Alltag
Was gibt es Interessanteres als einen Kriminalfall im eigenen Kiez? Da kann spekuliert werden über Opfer, Täter und Umfeld; so auch eine Seniorin aus Makersdorf. Wir trafen sie bei Außenaufnahmen. (mehr …)